Chris Ley

„Es geht nicht darum wer du bist, sondern darum wer du sein möchtest. Es geht nicht darum was du hast, sondern darum was du dir wünschst. ALLES ist möglich und JEDER kann Höchstleistungen vollbringen. Es ist Dein Weg – lass ihn uns zu unserer Challenge machen!“

Ihr größter Erfolg liegt direkt vor Ihnen! Wenn dir die Ärzte sagen, dass der Tod nicht das Schlimmste ist, hinterfragst Du dein Leben und machst nur noch Sachen,die wirklich wichtig sind.

Barbara Messer

Besondere Methoden und ungewöhnliche Orte schaffen Möglichkeiten, um das Coaching erfolgreich und nachhaltig zu praktizieren. Barbara Messer schöpft dabei aus ihrem Erfahrungsschatz, den sie im Lauf ihrer vielseitigen Tätigkeiten angesammelt hat.

Coaching im Paddelboot, auf Wanderschaft oder Methoden wie Sushi-Coaching, WhatsApp-Coaching u.v.a. unterliegen dem Motto: Ein Coach wirkt über sich selbst, durch seine Persönlichkeit und sein Agieren. Denkschulen oder Konzepte sind sekundär, aber eine wichtige Grundlage für den Coaching-Erfolg.

Lucas Derks

Räumliche Erfahrungen prägen unser gesamtes Erleben, bis tief in unsere mentale Struktur hinein. Sie sind maßgeblich dafür, wie wir uns selbst und im Umgang mit anderen Menschen erleben. Die ersten dreidimensionalen Erfahrungen machen wir bereits im Mutterleib.

Der niederländische Sozialpsychologe NLP-Trainer und Forscher, Dr. Lucas Derks, wird zeigen, wie sich konfliktträchtige Muster bis hin zur Depression mit den Methoden des MSP verändern lassen.

Mental Space Psychology (MSP) beschäftigt sich mit der menschlichen Raumwahrnehmung in Verbindung mit verschiedenen Anwendungen für die persönliche Veränderung und Entwicklung. Wie die Erfahrungen von Coaches und Therapeuten zeigen, kann die Einbeziehung räumlicher Erfahrungen und Perspektiven den therapeutischen Erfolg entscheidend verbessern.

Vielen Methoden im Coaching und Psychotherapie fehlt ein konzeptioneller Rahmen. Oft wird hier mit festen Formaten und “Ritualen” gearbeitet, denen eine übergreifende Theorie fehlt. Die aus der humanistischen Psychologie entstandene Mental Space Psychology schließt diese Lücke sowohl konzeptionell als auch in Bezug auf ihre hohen praxisnahen Einsatzmöglichkeiten.