NextHealth GmbH

Frau Dipl. Vw. Pia Drauschke ist mit Herrn Dr. med. Stefan Drauschke Gründer/in der NextHealth GmbH. Sie verfügt über langjährige Führungserfahrung in Unternehmen des Gesundheitswesens. Sie widmet sich heutzutage mit Ihrem Partner Dr. Stefan Drauschke der Gestaltung von Veränderungsprozessen und der bildenden Kunst.

Dr. med. Stefan Drauschke ist Mediziner und Gründer der NextHealth GmbH. Er ist Spezialist für Changemanagement und Großgruppenarbeit. Als Hochschuldozent, systemischer Coach und Trainer ist er aktiv bei der Entwicklung von Führungskultur und der Begleitung von Veränderungsprozessen.

Der Business-Retreat ist ein gemeinsames wirkungsvolles Coachingformat, das mit unterschiedlichen Interventionen und erfahrungsbasiertem Lernen für die Klärung von Anliegen der Teilnehmer in einem achtsamen Rahmen sorgt.

Zehn engagierte und interessierte Teilnehmerinnen, drei leidenschaftliche Coaches/Trainer und ein geniales Kochteam knapp vier Tage lang in einer einzigartigen Atmosphäre in einem Landhaus an einem malerischen See für einen individuellen Coachingprozess mit reichlich „Privacy” für jeden Teilnehmer … und ein Klavier, das hat es so noch nicht gegeben. Wie oft geschieht es, dass man die Leiter des Lebens mit viel Einsatz und Anstrengung immer weiter hinaufklettert, um dann womöglich festzustellen, dass sie an der falschen Mauer lehnt?

Bei anstehenden Veränderungen genügt es nicht, die Bühne zu wechseln (neue Beziehung, neuer Arbeitsplatz}, sondern es sollte eher klar werden, welches persönliche „Stück” man zur Aufführung bringen möchte und was einem in diesem Leben wirklich bedeutsam ist {,,True North”}. Wenn man bei diesem Erkenntnisprozess auf eigene, tiefe und bedeutsame „ Wahrheiten” stößt, hat das für jeden erhebliche Auswirkungen auf die weitere Wahrnehmung und Entwicklung, die eigenen Wirklichkeitskonstrukte und auf relevante Entscheidungen. Unser Retreat verfolgt mit einem abwechslungsreichen Methodenmix auf der Grundlage überwiegend hypnosystemischer Konzepte und Formate für die Teilnehmer das Ziel, eigene Themen, Fragestellungen, Probleme oder Entscheidungen zu einer Lösung oder zur Erkenntnis zu führen.

Das Ganze auf einer „anderen Flughöhe”, fernab vom Alltag, in einer wunderbaren, naturnahen Umgebung, mit ausreichend Zeit und gut begleitet. Das geschieht nicht nur auf einer intellektuellen Ebene, sondern in tiefer Ankopplung an die eigenen und persönlichen ggf. bis dahin unbewussten Wünsche, Ziele, Bedürfnisse, Überzeugungen und Werthaltungen (,,inneres Betriebssystem”} unter Berücksichtigung des beruflichen und privaten Kontextes. Nebenher erleben die Teilnehmer Bewegung, Entspannung, berührende Momente und Stressabbau und erproben hilfreiche Methoden für den beruflichen Alltag (z.B. das „Ref/ecting Team”} sozusagen nebenher. Wichtig ist, dass niemand seine Themen in die Gruppe trägt, sondern wie einen roten Faden für sich bearbeitet und jede Erkenntnis, Antwort und Erfahrung im Verlauf auf sein Thema bezieht. Insofern handelt es sich um eine Form des Coachings mit verdeckten Inhalten.

Im Retreat werden Selbstführungs- und Sozialkompetenzen gestärkt wie z.B.: Grundlagen der Systemtheorie und Bedeutung von (Selbst-} Wahrnehmung im Zusammenhang mit eigenen Wirklichkeitskonstrukten, Erkennen von Veränderungs­treibern (von weg, hin zu}, verbesserte Selbststeuerung und situative Wahrnehmung, Aufbau einer stabilen und vertrauensvollen Kommunikationsbeziehung, Entspannungstechniken zum besseren Umgang mit Stress, Reflexion in Bezug auf wichtige Menschen, eigenen Rollen und Ressourcen.”